Es besteht kein Zweifel: Das Coronavirus hat unser Privat- und Berufsleben verändert.
Die von Rommelag eingeführten Schutzmaßnahmen, um die Sicherheit jedes Mitarbeiters zu gewährleisten, sowie die weltweit eingeführten Präventivmaßnahmen und Einschränkungen haben die Art und Weise unserer Arbeit beeinflusst.
Wir freuen uns mitteilen zu können, dass wir bei Rommelag den Produktionsbetrieb dennoch ohne nennenswerte Probleme fortsetzen konnten.

Es ist unser Ziel diesen Status beizubehalten, um damit das Risiko einer teilweisen oder vollständigen Schließung zu minimieren. Aus diesem Grund haben wir unsere Dienstleistungen wie folgt organisiert:

  • Unsere kommerzielle Unterstützung bleibt aktiv. Wir werden weiterhin unsere Kunden, Interessenten und Geschäftspartner bei allen Fragen und/oder Anliegen unterstützen. Wir stehen jederzeit via E-Mail, Telefon oder Videokonferenz zur Verfügung, um allen beteiligten Parteien je nach Bedarf entgegenzukommen. Persönliche Besuche an den Verkaufs- und Produktionsstandorten sind bis auf weiteres nicht möglich.
     
  • Unser After-Sales-Support und Kundendienst stehen Ihnen ebenfalls wie gewohnt zur Verfügung. Auch weiterhin unterstützen wir unsere Kunden bei Fehlerbehebungen. Im Falle eines Maschinen-Notstopps werden wir zunächst versuchen, das Problem mit Hilfe von Remote-Diensten oder anderen Kommunikationsmitteln zu lösen. Wenn das Problem auf diesem Wege nicht gelöst werden kann, ziehen wir einen Besuch vor Ort in Erwägung, sofern zulässig. Kontakt: https://www.rommelag.com/de/service/kontakt/
     
  • Maschineninstallationen durch unsere Ingenieure müssen leider verschoben werden. Unsere Priorität besteht darin während dieser Pandemie verantwortungsbewusst zu handeln und dazu beizutragen, dass Kunden, Partner und Mitarbeiter sicher sind und die Ausbreitung von COVID-19 verlangsamt wird. 
     
  • Modifizierungsarbeiten oder Nachrüstungen können noch geplant, aber Installationen und Inbetriebnahmen müssen verschoben werden.
     
  • Unsere Produktionsstandorte haben einen 2-Schicht-Betrieb eingeführt, um die notwendige soziale Distanz zwischen den Mitarbeitern zu gewährleisten und die Gefahr einer Infektion zu minimieren. Wir konnten unser Tagesgeschäft aufrechterhalten und geben unser Bestes, um Termine einzuhalten.
     
  • Werksabnahmen werden wie geplant durchgeführt. Diese werden allerdings ausschließlich von Rommelag-Mitarbeitern beaufsichtigt. Die Anwesenheit von Kundenvertretern ist nicht möglich. Alle geplanten Werksabnahmen werden ordnungsgemäß dokumentiert, so dass die Maschinen termingerecht ausgeliefert werden können. Wir werden den Umfang der durchzuführenden Tests individuell mit unseren Kunden besprechen und sicherstellen, dass die Werksabnahme Ihren Erwartungen und Anforderungen entspricht.
    Rommelag kann die Verschiebung von geplanten Werksabnahmen und die anschließende Lieferung von Maschinen nicht akzeptieren. Wir bitten um Ihr Verständnis.


In Anbetracht der unvorhersehbaren Umstände und einer möglichen Einführung restriktiverer Bestimmungen beachten Sie bitte, dass sich die Situation kurzfristig ändern kann. Wir werden Sie über alle zukünftigen Entwicklungen auf dem Laufenden halten.

Wir danken Ihnen im Voraus für Ihr Verständnis. Es bedarf unserer gemeinsamen Anstrengungen, um die Auswirkungen dieser Pandemie zu mildern. Wir versichern Ihnen unser Engagement und unsere Entschlossenheit so bald wie möglich zum normalen Geschäftsbetrieb zurückzukehren.

ROMMELAG Unternehmensgruppe